Kenombia

Halbmarathon und Schuuulfrei

Holla die Waldfee, endlich ist hier mal was los!

Hey du Weltenbummler,

deine Reise hat sich ja traumhaft schön angehört, jetzt bin ich aber noch aufn paar Bilder gespannt!

Bei mir gings mittlerweile auch richtig zur Sache.. Am Sonntag stand ja der Nairobi-Marathon an mit über 25.000 Teilnehmern! Den Tag davor sind wir noch im Nairobi-Nationalpark gewesen. Hier haben wir unser Babysammlung mit Nashorn-, Antilopen- und Straußenbabies erweitern können :D

Am Sonntag mussten wir auch schon um 5:30 Uhr aufstehen, um uns früh genug zu stärken, denn um kurz nach sieben gings auch schon los! Ein Riesenauflauf, der sich über die Strecke auch nicht wirklich geleert hat, dafür aber umso mehr Motivation. Ohne die hätte ichs wahrscheinlich auch nicht durchgezogen, ich frag mich, wie man jemals nen ganzen Marathon laufen soll.. Da war dann selbst das Einlaufen ins Ziel keine Erlösung mehr, sondern da gingen die Qualen erst richtig los... Die Kenianer waren nämlich nicht ansatzweise so fertig, sondern die haben danach wild im Stadion zu nem sehr anstrengenden DJ getanzt und getobt. Lunis und Ich sind dann schnell geflüchtet und uns dann unseren wohlverdienten Essensmarathon gewidmet. Und weil ich mich nicht direkt danach für drei Stunden in das Matatu quetschen wollte, haben wir auch noch nen Kinomarathon rangehängt, der so eher halb komatös-schlafend stattgefunden hat :D

Lunis wurde danach leider krank und liegt die Woche jetzt flach. Ein Glück sind wir auch da zum Health-Center gegangen, denn es wurde ein Bakterium diagnostiziert, was sich langsam durch seine Magenschleimhaut frisst...

Nunja und dann ist da gestern noch was passiert.. Ich hatte mich noch am Dienstag abend mit nen paar Leuten zum Chillen aufm Sportplatz getroffen, wo dann so das Gerücht rumging, dass sich n Streik anbahnt. Es wurde uns schon in der Einführungswoche eindrücklich vom Vice Chancelor eingetrichtert, dass wir jaaa nicht auf die Idee kommen sollten zu streiken, weil das in der jungen Geschichte der Uni noch nie vorgekommen ist. Als ich dann gefragt hatte, warum das so schlimm wäre zu streiken, meinten die meisten, dass die Streiks hier in den allermeisten Fällen in wilden Riots ausarten.
Ursache des geplanten Streiks waren die Erhöhungen der Studiengebühren UM 300%!!!! Also da würde ich auch auf die Straße gehen.. Und ja, die friedlichen Verhandlungen mit den Officials gestern nachmittag sind nicht allzulange friedlich geblieben. Ich hatte eigentlich noch Basketball am anderen Ende des Campus gespielt, da hörte man schon die ersten Tumulte..und Schüsse.
Die Polizei war in Nullkommanichts da und dann lief das ganze so ein bisschen wie Fangen ab. Die gesamte Studentenmasse ist immer von einem Ende zum Anderen gerannt und dabei möglichst viel Schaden an Gebäuden angerichtet, während die Polizei mit Schlagstöcken und Maschinenpistolen bewaffnet immer hinterhergehechtet ist. Je länger das ging, desto mehr wurde von der Polizei in die Luft geschossen und desto mehr Studenten sind in den angrenzenden Wald gerannt. Irgendwann wurden auch die Hostels gestürmt. Lunis und Ich haben als einzige Mzungus in Town Immunität genossen und durften uns relativ frei bewegen..
Am Abend hatte sich das ganze auch schon gelegt, es war aber auch keiner mehr aufm Campus. Heute kam nun die Nachricht, dass die Uni bis auf unbestimmte Zeit ausfällt und das Gelände geräumt werden muss. Wir sind aber hier in unserer kleinen Festung sicher, das hatte dann auch der Vice-Chancelor persönlich sichergestellt und dürfen auch hierbleiben. Haben also quasi sturmfrei in der Uni :D

Keiner kann so wirklich einschätzen wie lange die Pause anhält, weswegen viele auch nach Hause zu ihren Familien fahren. Wir gucken mal was noch so abgeht und wenn Lunis wieder fit ist und hier weiterhin nicht los ist, gehts sicherlich mal wieder aufn kleinen Trip oder auch mal jemanden besuchen, wenn die alle bei Ihren Familien rumhängen..

Bei dir gings ja auch mächtig ab, vielleicht hast du ja noch n paar Bilder von euren Streikgeschehnissen auf Lager..
Ich werd auch noch n paar nachladen..

Bis dahin, pass auf dich auf und immer oben liegen!

 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert

Kenombia - Artikelübersicht

Starting September 2019!
 

Der Gastbeitrag eines weiteren Kolumbien-Begeisterten!

Read more

Der Streik zwingt nun auch mich in die Knie, sodass es für mich an den zweitgrößten Süßwassersee der Welt geht.

Read more

Eine Reise ins Paradies und Streik, Streik, Streik!

Read more

Holla die Waldfee, endlich ist hier mal was los!

Read more

Ein kleiner Reisebericht in die wunderschönen Weiten des Meru Nationalparks..

Read more

Einige der schönsten Orte in Medellín, und ein Streik an den beiden öffentlichen Unis der Stadt

Read more

Uni und Unisport, Mensch und Tier, Insekt und Bakterium, Essen und Trinken, Spiel und Spaß.. einmal Queerbeet durch die letzten vier Wochen.

Read more

Erlebnisse in den Dörfern Antioquias und den Stadtvierteln von Medellín.

Read more

Die erste Uni-Woche und ein versuchter Fahrraddiebstahl!

Read more

Diesmal geht es zum Mount Kenya, den mit 5199m höchsten Berg Kenias und dem umliegenden Nationalpark.

Read more

Ein Tag in Guatapé, Streit um einen Felsen und etwas mehr...

Read more

Der Halbmarathon hier in Embu steht an..

Read more

..und mir soll noch einer mal sagen, ich wäre unorganisiert..

Read more

Das Ende der Jagd auf Pablo Escobar - vor meiner Haustür

Read more

Ein Technofestival, wie man es in Deutschland (zum Glück) noch nicht erlebt hat!

Read more

Wild und holprig gehts zum ersten Mal auf ne Reise zu einem Vulkan.

Read more

Auf der Isla de San Andres

Read more

Überwältigt von neuen Eindrücken ein bisschen querbeetiges Gequatsche..

Read more

Angekommen in der "Stadt des ewigen Frühlings"

Read more

Eindrücke aus Kenia und Kolumbien - Ab September 2019!

Read more